MP-03
logomp
 

1 2 3 4 5


6
Prolog - Seite 2 / 2
<< Seite >>

Prolog

Der erste
Versuchsträger

Der erweiterte
Versuchsträger

Die Entscheidung

Die Prototypen

Serien-ULF

Technik

Das Design

Ausstattung

Von den Wiener Linien wurde bei der Fahrzeug-Neubeschaffung eine 100%-Niederflurlösung mit bestenfalls sehr flachen Rampen angestrebt, da Stufen im Wageninneren einen potentiellen Unsicherheitsfaktor für Fahrgäste bedeuten.

Die Fahrzeugbreite sollte, um günstige Platzverhältnisse zu schaffen, unter Berücksichtigung der Hüllkurve möglichst groß gewählt werden, sie war aber mit
2,4 m (bisher 2,2 m) begrenzt.

Das Konzept sollte, bei gleichen Konstruktionsmerkmalen, für einen kurzen Wagentyp mit etwa 140 Personen Fassungsraum bei etwa 24 m Länge und einem langen Wagentyp mit etwa 230 Personen Fassungsraum bei etwa 35 m Länge, anwendbar sein.

Im Jahre 1989 wurde der zur Hauptuntersuchung anstehende Gelenktriebwagen E1 4498 (Baujahr 1969) der Firma Elin-Energieanwendung zum Einbau einer Drehstrom-Antriebsausrüstung zur Verfügung gestellt.

Die Inbetriebnahme des Fahrzeuges erfolgte im Herbst 1991.

Nach umfangreichen Erprobungen wurde das Fahrzeug seit Frühsommer 1992 im normalen Fahrgastbetrieb eingesetzt

U-Bahn Bus

Die Mitbewerber

Eckdaten

ULF in München

ULF in Dresden

ULF in Berlin

ULF in Graz

ULF für Oradea




ULF im Detail

Quellennachweis


© 2010 MP-VIDEO.AT - Alle Inhalte unterliegen österreichischem Urheberrecht - Impressum - mp-video@chello.at